movieworker - Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich
    • Movieworker betreibt eine Online-Präsentationsplattform für die Film- und Fernsehbranche (im Folgenden Plattform genannt). Diese Allgemeinen Geschäfts und Nutzungsbedingungen (AGNB) enthalten die grundlegenden Regeln für die Nutzung der Plattform und gelten ab ihrer Einbeziehung für alle auch zukünftigen Rechtsgeschäfte und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen zwischen dem Nutzer und Movieworker.
      Von diesen Bedingungen abweichende Geschäftsbedingungen des Nutzers finden keine Anwendung. Eine Änderung dieser AGNB ist gemäß den Regeln in Ziffer 13 derzeit möglich.
  2. Kostenpflichtige Dienste
    • 2.1. Movieworker im Sinne dieser Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen ist jeder Nutzer, der sich selbst bei Movieworker hat registrieren lassen, dessen Profil oder sonstige Einträge jedoch noch nicht von Movieworker freigeschaltet sind.
    • 2.2. Mitglied ist jeder bei Movieworker registrierte Nutzer, dessen Profil oder sonstige Einträge von Movieworker freigeschaltet sind. Die Nutzung der Plattform als Mitglied ist kostenpflichtig.
    • 2.3. Nutzer sind jeweils die auf der Plattform angezeigten Tätigkeitsbereiche.
  3. Registrierung Vertragsschluss
    • 3.1. Die Nutzung der Plattform steht allen Film- und Fernsehschaffenden offen.
    • 3.2. Die Nutzung der Plattform setzt eine Registrierung des Nutzers voraus. Der Nutzer ist verpflichtet, die für ihn zutreffende Nutzergruppe zu wählen und die bei der Registrierung erhobenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben. Bei einer Änderung der erhobenen Daten nach erfolgter Registrierung hat der Nutzer seine Angaben unverzüglich zu aktualisieren oder – soweit dies nicht möglich ist – Movieworker unverzüglich die Änderungen mitzuteilen.
    • 3.3. Mit dem Absenden des ausgefüllten Registrierungsformulars richtet der Nutzer einen verbindlichen Registrierungsauftrag an Movieworker. Nach Übermittlung der Registrierungsdaten wird dem Nutzer ein persönliches Passwort per Briefpost mitgeteilt.
    • 3.4. Mit der Anmeldung und Zusendung des Passworts kommt zwischen dem Nutzer und Movieworker ein Vertrag über die Nutzung der Plattform zustande.
  4. Zugangsdaten
    • 4.1. Bei der Registrierung legt der Nutzer einen Benutzernamen fest. Der Benutzername und das Passwort des Nutzers (im Folgenden Zugangsdaten genannt) sind geheim zu halten und vor dem Zugriff unbefugter Dritter geschützt aufzubewahren. Dem Nutzer ist bekannt, dass Dritte mit Hilfe der Zugangsdaten ohne weiteres bei Movieworker gespeicherte Angaben des Nutzers löschen oder ändern können. Sind dem Nutzer die Zugangsdaten abhanden gekommen oder stellt er fest oder hat er den Verdacht, dass seine Zugangsdaten von einem Dritten genutzt werden, hat er dies Movieworker umgehend mitzuteilen und sein Passwort zu ändern.
    • 4.2 Bei dem Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung der Zugangsdaten ist Movieworker zur sofortigen Sperrung des Benutzerkontos berechtigt.
  5. Anlegen von Profilen
    • 5.1. Alle im Rahmen des Profils mitgeteilten Angaben des Nutzers müssen der Wahrheit entsprechen.
    • 5.2. Angaben dürfen nur in die dafür vorgesehenen Formularfelder eingetragen werden.
    • 5.3. Der Nutzer ist für alle Angaben, die er im Rahmen eines Profils einträgt, selbst verantwortlich.
    • 5.4. Der Nutzer hat etwaige Urheberrechte oder sonstige Schutzrechte Anderer zu beachten. Movieworker weist darauf hin, dass die Nutzung von Fotos und Filmen, auch wenn diese nur ausschnittsweise wiedergegeben werden, regelmäßig nur mit Zustimmung der jeweiligen Schutzrechtsinhaber zulässig ist.
    • 5.5. Movieworker behält sich vor, die Freischaltung von Profilen ohne Angabe von Gründen abzulehnen beziehungsweise eingestellte Profile aus der Plattform zu entfernen.
    • 5.6. Durch das Anlegen eines Profils erklärt sich der Nutzer mit dem Empfang von Emailnachrichten einverstanden.
  6. Sperrung und Löschen von Inhalten und Nutzerkonten
    • 6. Sperrung und Löschen von Inhalten und Nutzerkonten
      Im Falle eines Verstoßes des Nutzers gegen diese Nutzungsbedingungen ist Movieworker berechtigt, das Nutzerkonto zu sperren und Profile und sonstige Inhalte des Nutzers zu sperren oder zu löschen.
  7. Bezahlung
    • Der Nutzer der Plattform zahlt einmalig eine Benutzergebühr (Beitrag) in Höhe von € 35,-- inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Bezahlung erfolgt per Rechnung innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung.
      Bei Nutzern mit Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist ausschließlich eine Zahlung per Kreditkarte möglich.
  8. Vertragslaufzeit/Beendigung
    • 8.1. Der Vertrag zwischen dem Nutzer und Movieworker über die Nutzung der Plattform wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
    • 8.2. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate vor Jahresablauf.
  9. Haftung
    • 9.1. Im Übrigen ist die Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen.
    • 9.2. Für vom Nutzer eingestellte Inhalte und sonstige Daten sind allein diese verantwortlich. Movieworker übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von einem Nutzer eingestellten Angaben.
    • 9.3. Der Nutzer ist verpflichtet, selbst für Sicherheitskopien seiner Inhalte und sonstigen Daten auf eigenen Datenträgern zu sorgen. Im Falle eines Datenverlustes haftet Movieworker nicht für den zur Wiederherstellung der Daten erforderlichen Aufwand.
  10. Freistellung
    • 10.1 Der Nutzer stellte Movieworker von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese wegen eingestellter Inhalte, zum Beispiel Texte, Fotos, Showreels) gegenüber Movieworker geltend machen. Die Freistellung umfasst insbesondere auch die Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung durch Movieworker.
    • 10.2 Der Nutzer ist verpflichtet, im Falle einer Inanspruchnahme von Movieworker unverzüglich wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche Informationen zur Verfügung zu stellen, die Movieworker für die Prüfung der Ansprüche und die Verteidigung braucht.
  11. Verlinkung
    • Das Einrichten und Aufrechterhalten von Hyperlinks auf Seiten von Movieworker bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung von Movieworker.
  12. Aufrechnungsverbot
    • Der Nutzer ist nicht zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn, die Gegenforderungen sind rechtskräftig festgestellt oder werden von Movieworker nicht bestritten.
  13. Änderungen der AGB und Nutzungsbedingungen
    • 13.1 Movieworker behält sich vor, die AGB und NBG jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Die neuen Bedingungen werden dem Nutzer spätestens einen Monat vor ihrem Inkrafttreten per Email übermittelt.
    • 13.2 Die neuen Bedingungen gelten als vereinbart, wenn der Nutzer ihrer Geltung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Email widerspricht. Der Widerspruch bedarf der Textform. Movieworker wird dem Nutzer in der Email auf die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist und die Folgen der Untätigkeit des Nutzers gesondert hinweisen.
  14. Schlussbestimmungen
    • 14.1 Ist der Nutzer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, gilt ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Ansprüche Berlin.
    • 14.2 Für Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt deutsches Recht. Fragen zu den Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen sind per Email an office@movieworker.de zu richten.
    • 14.3 Gerichtsstand ist Berlin.

Stand: 1. November 2006